Zwei Jugendteams beim 5. BBS – Wien Mixed Volleyball Turnier!!

Auch dieses Jahr fand das inzwischen 5. BBS – Wien Mixed Volleyball Turnier statt. Vergangenes Jahr durften die Heibodntialaunipledara einen Sieg von Wien mit nach Hause nehmen. Hermann und Thomas haben sich für dieses Jahr vorgenommen, mit zwei Jugendteams nach Wien zu fahren.

Die Hutzi´s (Thomas Wald, Sindl Michael, Erber Markus (aus Eschenau), Mathy Sandra, Yildiz Tuba, Sito Nicole (aus Traisen)) und die Tutzi´s (Hermann Kraushofer, Stefan Kaiser, Enk Franz, Erber Christina (aus Eschenau), Hemmelmayr Ilse (aus Traisen) und Danner Johanna (aus Lilienfeld ) waren jedoch keine leichte Beute für die restlichen 10 Mannschaften. Die Burschen und Mädels im Alter zwischen 13 und 16 Jahren lieferten sich in den Gruppenspielen quasi einen ‘Synchronlauf’. Beide Teams konnten jeweils ein Match gewinnen und mussten eine Niederlage einstecken. Hierbei sei noch erwähnt, dass die Tutzi´s gegen die späteren Turniersieger mit 16:11 und 16:13 eine beeindruckende Leistung boten.

Beide Teams stiegen somit in die mittlere Gruppe auf, wo es um die Plätze 5 – 8 ging. Mit von der Partie waren noch die Pinguine und die Naturisten. Doch wer geglaubt hat dass sich nun herausstellt, welches der beiden Teams das Bessere sei, den muss ich enttäuschen. Nach wieder jeweils einem Sieg und einer Niederlage für die beiden Teams kam es zum Finalen Showdown. Bei der direkten Begegnung sollte nun der Bessere ermittelt werden. In einem an Spannung kaum zu überbietenden Match gelang die Sensation: Die Begegnung endete mit 21:15 und 15:21 UNENTSCHIEDEN!!.

Die endgültige Platzierung in dieser Gruppe konnte aufgrund der sehr ähnlichen Spielergebnisse nur durch die Punktedifferenzen ermittelt werden. Platz 5 ging an die Naturisten, Platz sechs ex equo an die Tutzi´s und die Pinguine und Platz 8 an die Hutzi´s.

Für die Hälfte der Jugendlichen war es eine Premiere, bei einem Erwachsenenturnier zu spielen. Darf man dem Hermann und dem Thomas Glauben schenken, so bestand fast kein Unterschied zu einem Spiel mit den Heibodntialaunipledaran. Einzig die Erfahrung und die Körpergröße fehlen noch, das wird aber durch eine tolle Technik und einen super Einsatz fast wettgemacht. Die Belohnung waren sehr schöne Ballwechsel, und die Gewissheit es dem Gegner mehr als schwer gemacht zu haben. Ich bin mir ziemlich sicher, dass dieses Turnier mit den Jugendlichen kein einmaliges Erlebnis bleiben wird.

GRATULATION an alle Beteiligten für diesen tollen Erfolg.