UNGLAUBLICHE SENSATION!!

UNGLAUBLICHE SENSATION!!!
Stefan Jun wird mit der österreichischen Herren Jugend-Nationalmannschaft Weltmeister bei der CSIT – U20 Hallen-WM.
Von Dienstag den 1. Juni bis Sonntag den 6. Juni fand in Rimini (Italien) die CSIT – WM statt. Dies ist die WM der vom ASKÖ unterstützten Ländern, an der sich fast alle Top-Volleyballnationen beteiligten. Das von Trainer Michael Henschke betreute Team, das bis von zwei Ausnahmen abgesehen aus hotVolleys – Spielern bestand, holte die Goldmedaille. Im Finale konnte Russland im laufe des Turniers bereits zum zweiten Mal 3 : 2 (25:21, 21:25, 25:22, 21:25, 15:9) geschlagen werden.

“Das war ein Wahnsinnspiel, ein historischer Sieg. Wir habenden russischen Bären erlegt”, jubelte Burschen-Betreuer Michael Henschke nach dem Sieg. “Wir hätten nicht gedacht, dass wir sie nach der Vorrunde ein zweites Mal schlagen können.”

Mittelblocker Stefan Jun: ” Diese WM war wirklich unglaublich toll. Wir hatten 6 starke Matches in 5 Tagen. Konnten in den Vorrunden Finnland, das starke italienische Team, welches die Bronzemedaille erreichte, und die mächtigen Russen (bei denen der kleinste Spieler 1,99 m groß ist) bezwingen. Und nebenbei konnten wir unsere Teambesprechungen bei angenehmen 34°C im Pool genießen.”

Zu Hause angekommen wurde der frisch gebackene Weltmeister spontan von Bürgermeister Franz Wögerer und den Eschenauer Volleyballern, mit denen er immer noch wöchentlich trainiert, in Empfang genommen und gratuliert.
“Es ist schon etwas ganz besonderes einen Weltmeister in seinen eigenen Reihen zu haben, und es ist toll, dass Stefan immer noch 1-2 mal pro Woche mit uns trainiert.” freuen sich die Eschenauer Volleyballer über die grandiose Leistung von Stefan.