Spark 7 Beachvolleyball Bezirkscup in Eschenau

Nachdem vor einigen Jahren die Raiffeisen Beachserie im Bezirk ihr Ende fand, blieb uns Volleyballern nichts anderes übrig, als als Volleyballnomaden durchs entferntere Mostviertel zu ziehen.

Voriges Jahr endlich wurde wieder die Idee eines Bezirkscups geboren. Mit Spark 7 wurde dann auch ein umtriebiger und sportinteressierter Sponsor gefunden.

Thomas Gschwentenwein als Turnierdirektor, Thomas Wald als Turnierleiter, und einige mehr, deren Namen mir nicht bekannt sind, übernahmen die Organisation des Bewerbes.

Hermann Kraushofer, der ebenfalls im Organisationsteam tätig war konnte ein Turnier nach Eschenau holen.

Der Auftakt der Serie fand dann am 10.7. in Hainfeld statt. Teil 2 der Serie sollte in Hohenberg stattfinden, fiel aber 2x buschstäblich ins Wasser.

Die wechselhaften Wettervorhersagen ließen auch für Eschenau nichts gutes erahnen.

Der Termin rückte immer näher, und die Vorhersagen das Wetter betreffend stimmten uns immer zuversichtlicher.

Nach einer regnerischen Nacht trafen sich 12 Teams in Eschenau, um erneut auf Punktejagd für die Gesamtwertung der Serie zu gehen.

Bei traumhaftem Beachwetter, das nur durch einige Wolken getrübt wurde, wurden den Zusehern einige hochkarätige Spiele geboten.

Für das leibliche Wohl der BeacherInnen und Gäste war bestens gesorgt.

Heli und Erich Schleifer sorgten in gewohnter Perfektion dafür, dass Würstel, Koteletts und Getränke die richtige Temperatur hatten.

Ich möchte den beiden auf diesem Weg gleich herzlich danken, ohne euch wären wir ziemlich im Stress gewesen. :-))

Die Spannung erreichte ihren Höhepunkt, als die Lokalmatadore, die Heibodntialaunipledara, vom Team ‘kane ans ochzg’ mit 2:1 Sätzen in den Looserpool befördert wurden.

Aber gleich im nächsten Match hatten sie die Möglichkeit, durch einen Sieg über die Mannschaft ‘Risiko Rohrbach’ doch noch den Einzug ins Finale zu erreichen.

Diese Möglichkeit ließen sich Karin, Thomas und Hermann natürlich nicht entgehen, und so sicherten sie sich nach einem spannenden Match einen Platz im Finale.

‘Risiko Rohrbach’ mit Katrin Gaupmann, Thomas Geschwentenwein und Thomas Kerschner belegten somit Platz 3.

Im Finale bekamen die Heibodntialaunipledara die Chance, sich gegen das Wilhelmsburger Team ‘kane ans ochzg’ zu revanchieren.

Doch schon etwas gezeichnet durch die vergangenen 6 Sätze in Serie, gingen unsere Favoriten trotzdem frohen Mutes in die letzte Begegnung.

Hier wurde nicht lange gefackelt, die Kraftreserven würden ja bald verbraucht sein.

Nach 2 Sätzen stand es fest, die Heibodntialaunipledara wurden der Tagessieger, und sind damit ihrem Ziel, den Gesamtsieg im Bezirkscup, ein großes Stück näher gekommen.

Platz 2 belegte somit das Tea, ‘kane ans ochzg’ mit Carina Buder, Peter Wiesmeyer und Walter Riel.

Nächste Woche findet dann die nächste Begegnung der Serie in Wilhelmsburg statt.

Man darf schon jetzt gespannt sein, wer dann die Nase vorn hat.

Im Anschluss an das Turnier fand dann die Siegerehrung statt.

Bürgermeister Alois Kaiser höchstpersönlich nahm die Ehrung der Sieger vor.

Unter anderem fanden 6 Volleybälle neue Besitzer.

Vielen Dank nochmals an die Organisatoren, die diese Serie erst ermöglich haben.

Unser Dank gilt auch den vielen HelferInnen, ohne die das Turnier in Eschenau nicht möglich gewesen wäre.

Ich hoffe wir sehen uns alle in Wilhelmsburg wieder!!

stehend v.l.:Thomas Kerschner, Katrin Gaupmann, Thomas Gschwentenwein, Walter Riel, Carina Buder, Peter Wiesmeyer und Bgm. Alois Kaiser kniend v.l.: Hermann und Karin Kraushofer, Thomas Wald