Sensationeller Erfolg der Jugend in Wien

Toller Erfolg der ‘Tutzis’ in der Tellgasse in Wien. Mitgefahren sind Nicole Sito, Anita Osmancevic, Alexandra Chmel, Julia Grundböck, Andreas Erber, Michael Sindl und Thomas Wald (das bin ich). Das Turnier war wieder toll organisiert und die Halle ist sowieso erstklassig. Gespielt wurde auf zwei Sätze bis 21. Die Endrunde wurde unter den Gruppensiegern im Modus “jeder gegen jeden” ausgetragen. Natürlich kämpften wir in der Endrunde auch wieder gegen die Pinguine (Österreichische Vertreter bei den Paraolympischen Spielen) die letztendlich dritter wurden. Dieses Spiel ging zwar 2:0 an uns, war aber vom Anfang bis zum Schluss knapp und heiß umkämpft. In dieser Phase wahren es vor allem die hervorragenden Flatterservices die uns die Punkte brachten. Vor allem der Andi hatte Serien bis zu 8 Angaben. Aber auch die anderen Spieler lieferten Flatterservices, dass mir fast die Augen rausgefallen sind…

Na jeden Falls mussten wir dann auch gegen die Mannschaft Siass & Stinknormal antreten die ein besonderes Ass im Ärmel hatten. Dieses Ass war niemand geringerer als unsere “Lisi” aus Wien. Im Vorjahr spielte sie noch mit uns beim Abschlussturnier der Wiener Mixed Meisterschaft, und jetzt hatten wir sie als Gegner. Im ersten Satz ging uns einfach alles auf und wir konnten ihn mit 21:18 gewinnen. Ich kann euch sagen, in diesem Satz gruben wir einfach jeden Ball aus, den die Gegner hereinschmetterten. Im zweiten Satz gelang es uns dann nicht mehr so gut die Konzentration zu halten. Die anstrengenden Spiele zuvor, und drei mal Pech beim Block ließen uns dann doch deutlich mit 14:21 (glaube ich halt ungefähr) verlieren. Somit waren wir (Tutzis) das Team mit den meisten Satzgewinnen an diesem Tag und die glücklichen Zweiten hinter dem Team Siass & Stinknormal.

Obwohl alle hervorragend gespielt haben möchte ich doch noch unsere zwei Sechzehnjährigen herausstreichen. Julia war zum ersten mal als Aufspielerin im Einsatz und hat ihre Aufgabe hervorragend gemeistert. Ich hoffe dass wir sie bald einmal bei den Erwachsenen begrüßen dürfen. Michael hat als Mittelblocker auf der Herrenhöhe großartig überzeugt. Nicht nur bei den Spielen war unsere Jugend ein Publikumsmagnet, auch bei der Siegerehrung gab’s für sie den lautesten Applaus. Beim Heimfahren wurde dann noch traditionsgemäß meine Geldbörse geplündert… Bleibt nur mehr zu hoffen, dass wir nächstes Jahr auch die Hutzis wieder motivieren können mitzufahren…
Ach ja, und vielen Dank an die Fa. Isotechnik Parkitny für die Unterstützung beim Transport…

Und mir (Alex) bleib nur noch, mich begeistert der Schar der vielen anderen Gratulanten anzuschließen.