Gigafinale der Wiener Mixedmeisterschaft!

Nach einem Sieg im Champions-Finale im vergangenen Jahr stand die Latte dieses Jahr ziemlich hoch. Wurde doch dieses mal um die Plätze 19-32 gespielt. Wir hatten gleich das erste Spiel gegen die ‘Ballistiker’ und welche Freude, wir gingen gleich einmal ordentlich in Führung. Das war´s aber dann auch schon und wir mussten uns letztendlich mit 2:0 geschlagen geben. Das zweite Match war auch nicht erfolgreicher und leicht frustriert spielten wir dann gleich das 3.match in Serie, und zwar gegen die ‘Gunners’. Doch siehe da, maximal aufgewärmt konnten wir zwei hart umkämpfte Sätze für uns entscheiden.

Das vierte Match!! in Serie spielten wir dann aber nicht gleich, weil eine andere Mannschaft sich beklagte erst einmal gespielt zu haben. Gerne schoben wir eine Pause ein, und uns eine Jause zwischen die Rippen. Außer der Thomas und der Fladi – die mussten schiedsrichtern. Aber der Thomas isst eh nicht viel, und der Fladi war das Fasten nach seiner Diät eh schon gewöhnt. 😉

Als nächstes standen die Mohikaner auf dem Plan, die wir ebenfalls 2:0 besiegten. Wir waren auch gar nicht verwundert, dass wir gleich anschließend wieder ein Spiel hatten. Trotzdem schaffte wir es, obwohl wir fast nur gespielt haben, als letztes unser Match zu bestreiten, gegen die ‘Networkers’. Es ging in diesem Match um Platz 3 im Champions – Finale. Also der Autor dieser Zeilen war zu diesem Zeitpunkt schon etwas erledigt (ich glaube sogar die Karin hat ein bisserl transpiriert. ;-))

Trotzdem gelang es uns wieder beide Sätze für uns zu entscheiden und so belegten wir letztendlich Platz 27 von 84 möglichen in der Wiener Mixedmeisterschaft. (Vorjahr Platz 29).

So war es trotz dem unrühmlichen Beginn doch noch ein netter Tag, den wir sogleich bei einer köstlichen Pizza ausklingen ließen.