Beachseries – Regionsfinale in Eschenau

Vom 16. – 17. August fand in Eschenau das einzige zweitägige Turnier der Serie statt.

16. u. 17.08.2003

Bei erstklassigen Wetterbedingungen wurde das Regionsfinale der Raiffeisen-Beachseries ausgetragen.

Der Samstag diente dazu, jene acht Teams zu ermitteln, welche dann am Sonntag gegen die acht gesetzten Mannschaften spielen durften.

Für die nötige Abkühlung sorgte ein Pool, welches uns, wie bereits im vergangenen Jahr, von der Fa. Binder aus St. Pölten zur Verfügung gestellt wurde.

Es wurde auch eine Schaumkanone installiert, damit auch die kleinen und großen Kinder nicht zu kurz kamen.

Für das leibliche Wohl waren die Eschenauer Volleyballer verantwortlich, während man den Durst im Festzelt von ‘Till Eulenspiegel on Tour’ stillen konnte.

Diese haben dann im Anschluss an die samstäglichen Spiele ein tolles Fest organisiert.

Nach der Siegerehrung des Perlentauchspieles und einer Rapperperformance von Eric Wöll, sorgte schließlich DJ Mauro dafür, dass das Diskozelt sich lange nicht leerte.

So mancher Volleyballer ließ sich von der ausgelassenen Stimmung hinreißen, um es dann am Tag danach beim Spiel unter der heißen Sonne zu bereuen.

Der mit Spannung erwartete Höhepunkt des Wochenendes waren aber dann sicher die Spiele am Sonntag.

Nach vielen hochkarätigen Begegnungen konnte letztendlich die Mannschaft ‘Fresh Sex Bomb’, eine gelungene Mischung aus Frankenfelsern und unserem Thomas, den Sieg für sich beanspruchen.

Die ‘Sandhoppers’ erreichten mit dem zweiten Platz ihre beste Platzierung während der Beachseries.

Der dritte Platz ging an die Giftzwerge, und unsere Heibodntialaunipledara durften den vierten Platz für sich verbuchen.

Somit stand auch das Endergebnis der Region fest.

Platz 1 geht wieder an die Titelverteidiger, die Giftzwerge.
Platz 2 mit nur 5 Punkten Abstand geht an ‘Fresh Sex Bomb’
Platz 3 an die Heibodntialaunipledara, ein rein Eschenauer Team (Karin, Hermann, Fladi und Reinhard)
Platz 4 Sandhoppers
Platz 5 Pool Planet
Platz 6 Andreas Hofer lebt – ebenfalls ein Eschenauer Team
Platz 7 Minni Madeleines Freunde

Diese sieben Mannschaften haben sich somit für das Landesfinale am 23. August in Wallsee qualifiziert.

Im Anschluss an die beiden Siegerehrungen fand erstmalig ein Schaumbeachvolleyballmatch statt.

Hierbei konnten sich die Heibodntialaunipledara, unsere Lokalmatadore, überlegen gegen die Giftzwerge durchsetzen.

Ein besonderer Dank gebührt noch dem Thomas, der mit seiner Dreifachfunktion (Spieler, Turnierleiter und Festorganisator) für den reibungslosen Ablauf des Wochenendes sorgte. Er wurde dabei tatkräftig von seiner Anna unterstützt.

Außerdem sollte man noch die Küchenmannschaft um Sonja, Angela, Fladi und Reinhard erwähnen, welche fast rund um die Uhr für das leibliche Wohl der Spieler und Gäste sorgte. Dann wären da noch die vielen anderen Helfer die unermüdlich und im Dauereinsatz dafür sorgten, dass alles so funktionierte wie es sollte.

Ein kleiner Wermutstropfen war allerdings der Diebstahl unseres geliebten Wanderpokals.

Es bleibt uns nur zu hoffen, dass er irgendwann wieder einmal auftauchen wird.